Der T7 neu auch als e-Hybrid

Aus Allrounder wird Vorreiter

Der T7 wurde vom ersten bis zum letzten Millimeter neu entwickelt - und folgt gleichzeitig der DNA seiner legendären Vorgänger. Als grösster Golf aller Zeiten bietet der T7 mit Einzelsitzen und MQB-Unterbau viel mehr Komfort als bisher.






Aus Innenraum wird Freiraum

Der Multivan stand schon immer für hohe Flexibilität – der neue Multivan ist da nicht anders und besticht mit einem bis ins Detail neu durchdachten Innenraumkonzept: Ein komplett ebener Boden bis in die erste Sitzreihe, das neue, innovative Schienensystem und die besonders leicht entnehmbaren Einzelsitze ermöglichen vielfältige Sitzanordnungen ohne grosse Anstrengungen. Der Durchgang zwischen den Vordersitzen zum Fahrgastraum wird durch den Einsatz einer elektromechanischen Parkbremse noch komfortabler. Und der neue Multifunktionstisch2 ist nicht nur in der Position variabel, sondern auch in der Form. Denn er kann zusammengeklappt über die Schienen bis zwischen die Vordersitze geschoben und als Mittelkonsole genutzt werden – der variabelste Tisch aller Zeiten.

Ein absolutes Novum im neuen Multivan stellt das besonders grosse, zweigeteilte Panoramaglasdach dar - denn das gab es in einem Multivan so noch nie. Das dadurch noch größere Raumgefühl und auch eine etwas erhöhte, reale Innenraumhöhe sorgen für mehr Komfort. Genießen Sie tagsüber einen lichtdurchfluteten Innenraum und nachts unvergessliche Momente unter dem Sternenhimmel. Eine "LowE"-Beschichtung im Verbundsicherheitsglas reduziert die Wärmeeinstrahlung zudem um 78 Prozent. Für die Passagiere im Fahrgastraum bedeutet das: Einfach zurücklehnen und genießen.

Degraphy-5690



Degraphy-5621

Edle Materialien im Interieur

Der neue Multivan fährt sich nicht nur wie ein Pkw, auch das Interieur besticht durch hochwertige Materialien auf Pkw-Premium-Niveau. Sinnbildlich dafür stehen die neu entwickelten Dekoreinlagen «Dark Woodgrain Optic»2 oder «Metal Grid»7 sowie die zweifarbigen, kontrastreichen Sitzbezüge wie die Leder-Variante «Savona»2. Ein weiteres Highlight ist die ergonomisch durchdachte und vernetzte Displaylandschaft, die für eine aufgeräumte, edle Anmutung im Cockpit sorgt.



Optik: Innen wie aussen ein ästhetisches Ausrufezeichen

Die Motorhaube steht flacher als beim Vorgänger und geht in einem größeren Winkel in die ebenfalls flach stehende Windschutzscheibe über. In der Seitenansicht fällt das Dreiecksfenster vor den Seitenspiegeln auf, eine optische Linie verbindet die serienmäßigen LED-Scheinwerfer (optional Matrix-LED) mit den ebenfalls serienmäßigen LED-Rückleuchte





Degraphy-5614

Degraphy-5617